36, 2020, 7-10
Lithography-based Metal Manufacturing

Bibtex

Cite as text

						@Article{Baum+Armbruster+Burkhardt,
							 
							Year= "2020", 
							Number= "4", 
							 Volume= "36", 
							Pages= "7-10", 
							Journal   = "Industry 4.0 Management",
							 Title= "Lithography-based Metal Manufacturing", 
							Author= "Andreas {Baum}, Chiara {Armbruster}, {MetShape} GmbH und Carlo {Burkhardt}", 
							Doi= "https://doi.org/10.30844/I40M_20-4_S7-10", 
							 Abstract= "Additive Fertigungsverfahren, umgangssprachlich auch 3D-Druck genannt, gehören seit einigen Jahren zu den Megatrends der modernen industriellen Fertigung. Vielfältige, branchenspezifische Anforderungsprofile führten so zu einer großen Anzahl an unterschiedlichen additiven Fertigungsverfahren und -verfahrensvarianten mit großer Werkstoffvielfalt. Bei erfolgreicher Identifikation der jeweils geeigneten Technologie ermöglicht deren Einsatz dem Anwender Vorteile wie Funktionsintegration, Leichtbau oder Effizienzsteigerungen. Allerdings stehen viele additive Fertigungsverfahren vor technologischen und vor allem wirtschaftlichen Herausforderungen, die ihren breiten industriellen Einsatz zum aktuellen Zeitpunkt hemmen. Hier bietet die innovative Lithography-based Metal Manufacturing-Technologie (LMM) neue Möglichkeiten und Chancen, insbesondere für die wirtschaftliche Herstellung von kleinen und kleinsten metallischen Präzisionsbauteilen mit hohen Genauigkeitsanforderungen.", 
							 Keywords= "Additive Fertigung, Lithography-based Metal Manufacturing, LMM-Technologie, Nacharbeit, Präzision, Oberflächenqualität, L-PBF, MBJ, FDM, MEX, MIM", 
							}
					
Andreas {Baum}, Chiara {Armbruster}, {MetShape} GmbH und Carlo {Burkhardt}(2020): Lithography-based Metal Manufacturing. 364(2020), S. 7-10. Online: https://doi.org/10.30844/I40M_20-4_S7-10 (Abgerufen 15.06.24)

Abstract

Abstract

Additive Fertigungsverfahren, umgangssprachlich auch 3D-Druck genannt, gehören seit einigen Jahren zu den Megatrends der modernen industriellen Fertigung. Vielfältige, branchenspezifische Anforderungsprofile führten so zu einer großen Anzahl an unterschiedlichen additiven Fertigungsverfahren und -verfahrensvarianten mit großer Werkstoffvielfalt. Bei erfolgreicher Identifikation der jeweils geeigneten Technologie ermöglicht deren Einsatz dem Anwender Vorteile wie Funktionsintegration, Leichtbau oder Effizienzsteigerungen. Allerdings stehen viele additive Fertigungsverfahren vor technologischen und vor allem wirtschaftlichen Herausforderungen, die ihren breiten industriellen Einsatz zum aktuellen Zeitpunkt hemmen. Hier bietet die innovative Lithography-based Metal Manufacturing-Technologie (LMM) neue Möglichkeiten und Chancen, insbesondere für die wirtschaftliche Herstellung von kleinen und kleinsten metallischen Präzisionsbauteilen mit hohen Genauigkeitsanforderungen.

Keywords

Schlüsselwörter

Additive Fertigung, Lithography-based Metal Manufacturing, LMM-Technologie, Nacharbeit, Präzision, Oberflächenqualität, L-PBF, MBJ, FDM, MEX, MIM

References

Referenzen

Sorry, this entry is only available in German.

GITO events | library.gito