IM 39, 2023, 22-26
Industrie 4.0 Management Heft 6/2023 Titelbild
Erfolgskriterien für Innovationen als Managementkonzept im Kontext von Industrie 4.0 – Theoretische Ansätze und deren Umsetzung bei sechs ausgewählten Unternehmen

Bibtex

Cite as text

						@Article{Zimmermann+Knauf+Dörmer+Gutermuth+Spigarski,
							Cite-key = "Zimmermann2023Erf", 
							Year= "2023", 
							Number= "6", 
							 Volume= "IM 39", 
							Pages= "22-26", 
							Journal   = "Industrie 4.0 Management",
							 Title= "Erfolgskriterien für Innovationen als Managementkonzept im Kontext von Industrie 4.0 – Theoretische Ansätze und deren Umsetzung bei sechs ausgewählten Unternehmen", 
							Author= "Boris Zimmermann, Philipp Knauf, Noah Philipp Dörmer, Lisa Gutermuth, Louis Spigarski,
Hochschule für angewandte Wissenschaften Fulda", 
							Doi= "https://doi.org/10.30844/IM_23-6_22-26", 
							 Abstract= "Auf Basis von 36 aktuellen Literaturquellen wurden zehn Erfolgskriterien für Innovationen ermittelt. Die am häufigsten genannten Erfolgsfaktoren
sind dabei zum einen das Verständnis gelebter Innovation als fester Teil der Unternehmenskultur und deren feste Verankerung auf der strategischen, taktischen und operativen, sowie die gezielte Förderung von Kundenorientierung
in allen Abteilungen. Mitarbeiter von sechs ausgewählten Unternehmen wurden in persönlichen Interviews befragt, inwieweit diese Kriterien
erfüllt worden sind. Aus diesen Erkenntnissen werden Best-Practice-Ideen zur Entwicklung einer optimalen Innovationskultur im Unternehmen abgeleitet.", 
							 Keywords= "Innovationen, Innovationsmanagement, Best
Practice, Unternehmenskultur, Kundenorientierung,
Kreativitätsmanagement", 
							}
					
Boris Zimmermann, Philipp Knauf, Noah Philipp Dörmer, Lisa Gutermuth, Louis Spigarski,
Hochschule für angewandte Wissenschaften Fulda(2023): Erfolgskriterien für Innovationen als Managementkonzept im Kontext von Industrie 4.0 – Theoretische Ansätze und deren Umsetzung bei sechs ausgewählten Unternehmen. IM 396(2023), S. 22-26. Online: https://doi.org/10.30844/IM_23-6_22-26 (Abgerufen 17.07.24)

Abstract

Abstract

Auf Basis von 36 aktuellen Literaturquellen wurden zehn Erfolgskriterien für Innovationen ermittelt. Die am häufigsten genannten Erfolgsfaktoren sind dabei zum einen das Verständnis gelebter Innovation als fester Teil der Unternehmenskultur und deren feste Verankerung auf der strategischen, taktischen und operativen, sowie die gezielte Förderung von Kundenorientierung in allen Abteilungen. Mitarbeiter von sechs ausgewählten Unternehmen wurden in persönlichen Interviews befragt, inwieweit diese Kriterien erfüllt worden sind. Aus diesen Erkenntnissen werden Best-Practice-Ideen zur Entwicklung einer optimalen Innovationskultur im Unternehmen abgeleitet.

Keywords

Schlüsselwörter

Innovationen, Innovationsmanagement, Best Practice, Unternehmenskultur, Kundenorientierung, Kreativitätsmanagement

References

Referenzen

[1] Dereli, D.: Innovation Management in Global Competition and Competitive Advantage. In: Procedia – Social and Behavioral Sciences 195 (2015), S. 1365-1370.
[2] Völker, R.; Fiesenhan, A.M; Seefeld, D.: Innovationsmanagement 4.0. Heilbronn 2019.
[3] Kalay, F.; Lynn, G. S.: The Impact of Strategic Innovation Management Practices on Firm Innovation Performance. In: Research Journal of Business and Management 2 (2015) 3, S. 412-429.
[4] Robbins, P.; O´Connor, G. C.: The professionalization of innovation management: Evolution and implications. In: Wiley Periodicals LLC on behalf of Product Development & Management Association (2023), S. 1-17.
[5] Bassiti, L. E.; Ajhoun, R.: Toward an Innovation Management Framework: A Life-Cycle Model with an Idea Management Focus. In: Management and Technology International Journal of Innovation 4 (2013) 6, S. 551-559.
[6] Zerfaß, A.; Möslein, K.: Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement: Strategien im
Zeitalter der Open Innovation. Wiesbaden 2009.
[7] Helmold, M.: Wettbewerbsvorteil entlang der Supply Chain sichern. Wiesbaden 2023.
[8] Stern, T.; Jaberg, H.: Erfolgreiches Innovationsmanagement: Erfolgsfaktor – Grundmuster  Fallbeispiele. Wiesbaden 2007.
[9] Tidd, J.; Bessant, J.: Managing Innovation: Integrating Technological, Market and Organizational Change. Hoboken 2018.
[10] Chesbrough, H.; Brunswicker, S.: Managing Open Innovation in Large Firms. Stuttgart 2013.
[11] Kaschny, M.; Nolden, M.; Schreuder, S.: Innovationsmanagement im Mittelstand. Wiesbaden 2015.
[12] Nagel, M.; Mieke, C.: Methoden zum Innovationsmanagement. München 2015.
[13] Asdonk, J.; Bredeweg, U.; Kowol, U.: Innovation als rekursiver Prozeß. In: Zeitschrift für Soziologie 20 (1991) 4, S.290-304.
[14] Lang-Koetz, C. u. a.: Ambidextres Innovationsmanagement in KMU: Praxisnahe Konzepte und Methoden. Heidelberg 2023.
[15] Müller-Prothmann, T.; Dörr, N.: Innovationsmanagement: Strategien, Methoden und Werkzeuge für systematische Innovationsprozesse. München 2014.
[16] Albers S., Gassmann O.: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement. Wiesbaden 2005.
[17] Schmeisser, W. u. a.: Handbuch Innovationsmanagement. München 2013.
[18] Herstatt, C.; Tiwari, R.; Buse, S.: Innovationshemmnisse in kleinen und mittelgroßen Unternehmen – Konzeption der empirischen Untersuchung. Hamburg-Harburg 2007.
[19] Faber, M. J.: Open Innovation – Ansätze, Stratgien und Geschäftsmodelle. Wiesbaden 2009.
[20] Disselkamp M.: Innovationsmanagement: Instrumente und Methoden zur Umsetzung im Unternehmen. Wiesbaden 2012.
[21] Gassmann, O.;Sutter, P.: Praxiswissen Innovationsmanagement. München 2008.
[22] Hauschildt, J. u. a.: Innovationsmanagement. München 2016.
[23] Jotaba, M. N.; Fernandes, C.: Innovation and human resource management: a systematic literature review. In: European Journal of Innovation Management 25 (2021) 6, S. 1-18.
[24] Altenburger, R.: Nachhaltiges Innovationsmanagement. In: Schneider, A.; Schmidpeter, R. (Hrsg): Corporate Social Responsibility: Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Heidelberg 2015.
[25] Schallmo, D., u. a.: Digitale Transformationen von Geschäftsmodellen: Grundlagen, Instrumente und Best Practices. Wiesbaden 2013.
[26] Schuh, G.: Lean Innovation. Heidelberg 2013.
[27] Sucky, E.; Asdecker, B.: Digitale Transformation der Logistik – Wie verändern neue Geschäftsmodelle die Branche? In: Becker, W.; Eierle, B.; Fliaster, A.; Ivens, B.; Leischning, A.; Pflaum, A.; Sucky, A. (Hrsg): Geschäftsmodelle in der digitalen Welt. Wiesbaden 2019.
[28] Nambisan, S.; Lyytinen, K.; Majchrzak, A.; Song, M.: Digital Innovation Management. In: MIS Quarterly 41 (2017) 1, S. 223-238.
[29] Weigand, J.; Hoffmann, S.; Brantner, Y.; Müller, S.; Ebner, R.; Klenk, C.; Ruzicic, N.; Glück, F.; Zythke, P.: Smart Innovation – Künstliche Intelligenz im Innovationsmanagement. Stuttgart 2021.
[30] Wobser, G.: Agiles Innovationsmanagement: Dilemmata überwinden, Ambidextrie beherrschen und mit Innovationen langfristig erfolgreich sein. Heidelberg 2022.
[31] Frensch, J.; Wörderweber, B.: Verhaltensorientiertes Innovationsmanagement. Wiesbaden 2021.
[32] Granig, P.; Hartlieb, E.; Heiden, B.: Mit Innovationsmanagement zu Industrie 4.0. Wiesbaden 2018.
[33] Völker, R.; Sauer, S.; Simon, M.: Wissensmanagement im Innovationsprozess. Heidelberg 2007.
[34] Zimmermann, B.; Say, Y.: Ungenutzte Potentiale der Telematik: Logistikunternehmen im digitalen Umbruch. In: Internationales Verkehrswesen (2021) 2, S. 38-43.

 

 

GITO events | library.gito