IM 38, 2022, 37-41
Zukunfts- und Wertschöpfungslabor DataLab WestSax – Ein regionaler Katalysator für datenbasierte Wertschöpfungsprozesse

Bibtex

Cite as text

						@Article{Christian Leyh, Technische Hochschule Mittelhessen und Fraunhofer IMW,  
Wibke Kusturica, Westsächsische Hochschule Zwickau, Sarah Neuschl, Fraunhofer IMW  und Christoph Laroque, Westsächsische Hochschule Zwickau,
							Cite-key = "Leyh2022", 
							Year= "2022", 
							Number= "6", 
							 Volume= "IM 38", 
							Pages= "37-41", 
							Journal   = "Industrie 4.0 Management",
							 Title= "Zukunfts- und Wertschöpfungslabor  DataLab WestSax – Ein regionaler Katalysator für datenbasierte Wertschöpfungsprozesse", 
							Author= "Christian Leyh, Technische Hochschule Mittelhessen und Fraunhofer IMW,  
Wibke Kusturica, Westsächsische Hochschule Zwickau, Sarah Neuschl, Fraunhofer IMW  und Christoph Laroque, Westsächsische Hochschule Zwickau", 
							Doi= "https://doi.org/10.30844/IM_22-6_37-41", 
							 Abstract= "Neue Wertschöpfungsprozesse und Geschäftsmodelle, die durch umfangreiche Datennutzung und überbetriebliches Datenteilen geprägt sind, werden für Unternehmen immer wichtiger. Viele Barrieren und Hemmnisse verlangsamen jedoch vor allem für den Mittelstand den Weg zu einer datenbasierten Wertschöpfung. Den Unternehmen fehlt es an konkreten Datennutzungs- und Umsetzungsideen und/oder an Digitalisierungs- und Datenanalysekompetenzen. Dadurch bestehen ungenutzte Wertschöpfungspotenziale in Unternehmen – selbst wenn bereits Daten vorhanden sind. Mit diesem Beitrag werden durch die Beschreibung eines Reallabors mit Realexperimenten Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen aufgezeigt, um den eigenen „Datenschatz“ zu identifizieren und zu heben.", 
							 Keywords= "Digitale Transformation, Reallabor, Realexperiment, Datenbasierte Wertschöpfung", 
							}
					
Christian Leyh, Technische Hochschule Mittelhessen und Fraunhofer IMW,  
Wibke Kusturica, Westsächsische Hochschule Zwickau, Sarah Neuschl, Fraunhofer IMW  und Christoph Laroque, Westsächsische Hochschule Zwickau(2022): Zukunfts- und Wertschöpfungslabor  DataLab WestSax – Ein regionaler Katalysator für datenbasierte Wertschöpfungsprozesse. IM 386(2022), S. 37-41. Online: https://doi.org/10.30844/IM_22-6_37-41 (Abgerufen 03.02.23)

Abstract

Abstract

Neue Wertschöpfungsprozesse und Geschäftsmodelle, die durch umfangreiche Datennutzung und überbetriebliches Datenteilen geprägt sind, werden für Unternehmen immer wichtiger. Viele Barrieren und Hemmnisse verlangsamen jedoch vor allem für den Mittelstand den Weg zu einer datenbasierten Wertschöpfung. Den Unternehmen fehlt es an konkreten Datennutzungs- und Umsetzungsideen und/oder an Digitalisierungs- und Datenanalysekompetenzen. Dadurch bestehen ungenutzte Wertschöpfungspotenziale in Unternehmen – selbst wenn bereits Daten vorhanden sind. Mit diesem Beitrag werden durch die Beschreibung eines Reallabors mit Realexperimenten Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen aufgezeigt, um den eigenen „Datenschatz“ zu identifizieren und zu heben.

Keywords

Schlüsselwörter

Digitale Transformation, Reallabor, Realexperiment, Datenbasierte Wertschöpfung

References

Referenzen

[1] Leyh, C.; Bley, K.; Ott, M.: Chancen und Risiken der Digitalisierung – Befragungen ausgewählter KMU. In: Hofmann, J. (Hrsg): Arbeit 4.0
– Digitalisierung, IT und Arbeit. S. 29–51. Wiesbaden 2018. https://doi.org/10.1007/978-3-658-21359-6_3.
[2] Leyh, C.; Schäffer, T.; Bley, K.; Forstenhäusler, S.: Assessing the IT and Software Landscapes of Industry 4.0-Enterprises: The Maturity Model SIMMI 4.0. In: Ziemba, E. (Hrsg): Information Technology for Management: New Ideas and Real Solutions, LNBIP, Vol. 277, S. 103–119. Cham 2017. https://doi. org/10.1007/978-3-319-53076-5_6
[3] Pagani, M.: Digital Business Strategy and Value Creation: Framing the Dynamic Cycle of Control Points. In: MIS Quarterly 37 (2013) 2, S. 617-632. https://doi.org/10.25300/MISQ/2013/37.2.13.
[4] Mohr, N.; Hürtgen, H.: Achieving business impact with data – A comprehensive perspective on the insights value chain. Digital McKinsey. Düsseldorf 2018.
[5] Kühlein, A.; Sobania, K.: Zeit für den digitalen Aufbruch – Die IHK-Umfrage zur Digitalisierung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. Berlin 2022.
[6] Kühlein, A.; von Eicke, S.; Fellinger, J.: Wie Betriebe Daten nutzen und was sie dabei ausbremst – DIHK-Sonderauswertung zur Digitalisierungsumfrage. Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. URL: www.dihk.de/de/the-men-und-positionen/wirtschaft-digital/digitalisierung/digitaler-aufbruch-mit-hindernissen/wie-betriebe-daten-nutzen-und-was-sie-dabei-ausbremst-66654, Abrufdatum 20.08.2022.
[7] Sharafizad, J.; Brown, K.: Regional small businesses’ personal and interfirm networks. In: Journal of Business & Industrial Marketing 35 (2020) 12, S. 1957-1969.
https://doi. org/10.1108/JBIM-09-2019-0432.
[8] Russo, M.; Feng, T.: What B2B can learn from B2C about data privacy and sharing.
URL: www.bcg.com/de-de/publications/2020/impera-tive-of-data-privacy-plans-for-b2b-companies-part-4, Abrufdatum 20.08.2022.
[9] European Commission: Study on data sharing between companies in Europe. Publications Office of the European Union. Luxemburg 2018. https://doi. org/10.2759/354943.
[10] Bullinger, A.; Malanowski, N.: Neue innovationspolitische Instrumente: Reallabore und Experimentier-räume. Working Paper Forschungsförderung, No. 203. Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf 2021.
[11] Initiative Neue Qualität der Arbeit 2022 (INQA): Startseite INQA. URL: https://www.inqa.de/DE/startseite/startseite.html, Abrufdatum 15.10.2022.
[12] BMWK: Neue Räume, um Innova-tionen zu erproben. Konzept für ein Reallabore-Gesetz.
URL: www. bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Digitale-Welt/konzept-fur-ein-reallabore-gesetz.pdf?__blob=publicationFile&v=6, Abrufdatum 20.08.2022.

GITO events | library.gito