ERP Management 18, 2022, 55–61
Zukünftige Datenorganisation in ERP-Systemen - eine Analyse etablierter Datenbankansätze

Bibtex

Cite as text

						@Article{Bender+Bertheau+Körppen+Lauppe+Gronau,
							Cite-key = "Bender2022zukuenftige", 
							Year= "2022", 
							Number= "3", 
							 Volume= "ERP Management 18", 
							Pages= "55–61", 
							Journal   = "ERP-Management",
							 Title= "Zukünftige Datenorganisation in ERP-Systemen - eine Analyse etablierter Datenbankansätze", 
							Author= "Benedict Bender, Clementine Bertheau, Tim Körppen, Hannah Lauppe und Norbert Gronau

", 
							Doi= "https://doi.org/10.30844/ERP_22_3_55-61", 
							 Abstract= "Die digitale Transformation stellt neue Anforderungen an Unternehmenssysteme. Insbesondere ERP-Systeme haben damit zu kämpfen, die neuen Anforderungen aus Industrie 4.0, Multichannel-Handel, Industrial Internet of Things u. a. auf allen Ebenen ihrer Architektur zu erfüllen. Dieser Beitrag zeigt die Notwendigkeit, die Gesamtarchitektur der Systeme zu überdenken und die damit verbundenen Probleme am Ursprung zu adressieren. Viele Einschränkungen der Anpassungsfähigkeit von ERP-Systemen hängen mit der Standardisierung von Daten zusammen. Datenbanken dienen als Grundlage für die Speicherung und den Abruf von Daten, schränken aber die Flexibilität von Unternehmenssystemen und die Möglichkeit, sich an neue Anforderungen anzupassen, ein. Sechs Datenbankkonzepte für ERP-Systeme wurden untersucht, um den ERP-Anbietern aufzuzeigen, wie Datenbankkonzepte zu zukunftsfähigen Lösungen kombiniert verwenden können.", 
							 Keywords= "Datenbank, Unternehmenssystem, ERP-System, Anforderungen, Probleme, Zukunft", 
							}
					
Benedict Bender, Clementine Bertheau, Tim Körppen, Hannah Lauppe und Norbert Gronau(2022): Zukünftige Datenorganisation in ERP-Systemen - eine Analyse etablierter Datenbankansätze. ERP Management 183(2022), S. 55–61. Online: https://doi.org/10.30844/ERP_22_3_55-61 (Abgerufen 03.12.22)

Abstract

Abstract

Die digitale Transformation stellt neue Anforderungen an Unternehmenssysteme. Insbesondere ERP-Systeme haben damit zu kämpfen, die neuen Anforderungen aus Industrie 4.0, Multichannel-Handel, Industrial Internet of Things u. a. auf allen Ebenen ihrer Architektur zu erfüllen. Dieser Beitrag zeigt die Notwendigkeit, die Gesamtarchitektur der Systeme zu überdenken und die damit verbundenen Probleme am Ursprung zu adressieren. Viele Einschränkungen der Anpassungsfähigkeit von ERP-Systemen hängen mit der Standardisierung von Daten zusammen. Datenbanken dienen als Grundlage für die Speicherung und den Abruf von Daten, schränken aber die Flexibilität von Unternehmenssystemen und die Möglichkeit, sich an neue Anforderungen anzupassen, ein. Sechs Datenbankkonzepte für ERP-Systeme wurden untersucht, um den ERP-Anbietern aufzuzeigen, wie Datenbankkonzepte zu zukunftsfähigen Lösungen kombiniert verwenden können.

Keywords

Schlüsselwörter

Datenbank, Unternehmenssystem, ERP-System, Anforderungen, Probleme, Zukunft

References

Referenzen

Dieser Beitrag stellt die gekürzte Fassung eines englischsprachigen Forschungsbeitrags dar, der unter der DOI https://doi.org/10.1007/s10257-022-00555-6 abrufbar ist. Dort finden sich auch die in diesem Beitrag genannten Quellen.

GITO events | library.gito