35, 2019, 12-16
CO2-Berechnungen komplexer Liefernetzwerke: Strukturierte Erfassung von Emissionsdaten auf Grundlage des SCOR-Models

Bibtex

@Article{Uckelmann+Tonio+Andujo,
	  
 Year     = "2019", 
  Number    = "6", 
  Volume    = "35", 
  Pages    = "12-16", 
   Journal   = "Industrie 4.0 Management",
  Title    = "CO2-Berechnungen komplexer Liefernetzwerke: Strukturierte Erfassung von Emissionsdaten auf Grundlage des SCOR-Models", 
  Author    = "Dieter {Uckelmann}, Johannes {Tonio} Alt und Isabel {Andujo}", 
  Doi    = "https://doi.org/10.30844/I40M_19-5_S12-16", 
  Abstract    = "In der Folge des fortschreitenden Klimawandels rücken die ökologischen Auswirkungen der Unternehmenstätigkeit verstärkt in den Fokus interner und externer Shareholder [1]. In der Industrie entwickeln sich gleichzeitig immer komplexere Wertschöpfungsnetzwerke. Der Großteil der involvierten Prozesse in einer Wertschöpfungskette wird von global verteilten Partnern ausgeführt. Dieser Trend erschwert die Quantifizierung der Auswirkung einzelner Aktivitäten auf Unternehmensebene an der ökologischen Gesamtleistung der Supply Chain. Der folgende Beitrag untersucht auf Grundlage des SCOR-Models zur strukturierten Erfassung von Emissionsdaten globaler Supply Chains. ", 
  Keywords    = "Supply Chain Management, SCOR-Model, SustainableSCOR-Model, GRI Standards, Nachhaltigkeitsberichtserstattung, CO2-Bilanzierung", 
}

Abstract

Abstract

In der Folge des fortschreitenden Klimawandels rücken die ökologischen Auswirkungen der Unternehmenstätigkeit verstärkt in den Fokus interner und externer Shareholder [1]. In der Industrie entwickeln sich gleichzeitig immer komplexere Wertschöpfungsnetzwerke. Der Großteil der involvierten Prozesse in einer Wertschöpfungskette wird von global verteilten Partnern ausgeführt. Dieser Trend erschwert die Quantifizierung der Auswirkung einzelner Aktivitäten auf Unternehmensebene an der ökologischen Gesamtleistung der Supply Chain. Der folgende Beitrag untersucht auf Grundlage des SCOR-Models zur strukturierten Erfassung von Emissionsdaten globaler Supply Chains.

Keywords

Schlüsselwörter

Supply Chain Management, SCOR-Model, SustainableSCOR-Model, GRI Standards, Nachhaltigkeitsberichtserstattung, CO2-Bilanzierung

References

Referenzen

[1] Herzig, C.; Schaltegger, S.: Nachhaltigkeit in der Unternehmensberichterstattung. Gründe – Probleme – Lösungsansätze; Diskussionspapier zum Fachdialog des Bundesumweltministeriums (BMU) am 13. November 2003, Berlin. Lüneburg 2004.
[2] Bickhoff, N.: Quintessenz des strategischen Managements. Was Sie wirklich wissen müssen, um im Wettbewerb zu überleben. Berlin Heidelberg 2009.
[3] APICS: Supply Chain Operations Reference (SCOR) model. URL:  www.apics.org/apics-for-business/frameworks/scor, Abrufdatum 08.05.2019.
[4] Bolstorff, P. A.; Rosenbaum, R. G.; Poluha, R. G.: Spitzenleistungen im Supply Chain Management. Ein Praxishandbuch zur Optimierung mit SCOR, 1. Aufl. Berlin Heidelberg New York 2007.
[5] D´heur, M.: CSR und Value Chain Management. Profitables Wachstum durch nachhaltige gemeinsame Wertschöpfung. Berlin 2014.
[6] APICS: Supply Chain Operation Reference Model Version 12.0. Chicago 2017.
[7] Cash, R.; Wilkerson, T.: GreenSCOR: Developing a Green Supply Chain Analytical Tool. McLean, USA 2003.
[8] Greenhouse Gas Protocol: Overview of GHG Protocol scopes and emissions across the value chain. URL: https://ghgprotocol.org/sites/default/files/standards_supporting/Diagram%20of%20scopes%20and%20emissions%20across%20the%20value%20chain.pdf, Abrufdatum 18.05.2019.
[9] Supply Chain Council: Supply Chain Operation Reference (SCOR) model. Overview – Version 10.0. Cypress, USA 2010.
[10] KPMG: Handbuch zur Nachhaltigkeitsberichterstattung. URL: https://assets.kpmg/content/dam/kpmg/pdf/2014/06/handbuch-nachhaltigkeitsbericherstattung.pdf, Abrufdatum 18.05.2019.
[11] GRI: Konsolidierter Satz der GRI-Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Amsterdam 2016.
[12] Gabriel, A.: Freiwillige Veröffentlichung und Prüfung von GRI-Nachhaltigkeitsberichten. Eine empirische Analyse auf dem europäischen Kapitalmarkt. Wiesbaden 2015.
[13] IHK Nürnberg: Lexikon der Nachhaltigkeit. Drei Säulen Modell. URL:  www.nachhaltigkeit.info/artikel/1_3_a_drei_saeulen_modell_1531.htm, Abrufdatum 14.06.2019.
[14] WBCDS, WRI: The greenhouse gas protocol. A corporate accounting and reporting standard, Rev. ed. Washington, DC, Conches-Geneva 2004.
[15] United States Environmental Protection Agency: Understanding Global Warming Potentials. URL: www.epa.gov/ghgemissions/understanding-global-warming-potentials, Abrufdatum 14.06.2019.
[16] Global Reporting Initiative: GRI 305: Emissions 2016. Background. URL:  www.globalreporting.org/standards/gri-standards-download-center/gri-305-emissions-2016, Abrufdatum 19.05.2019.
[17] Schmied, M.; Knörr, W.: Berechnung von Treibhausgasemissionen in Spedition und Logistik. Bonn 2013.
[18] Supply Chain Council: Supply Chain Operation Reference Model Version 9.0. USA 2008.
[19] WWF, CDP: Unternehmerisches Klimamanagement entlang der Wertschöpfungskette – eine Sammlung guter Praxis. 2016. https://www.globalcompact.de/wAssets/docs/Umweltschutz/Publikationen/gute-praxis-sammlung_klimamanagement.pdf, Abrufdatum 23.09.2019.
[20] Uckelmann, Dieter, Tamara Bogenreuther, Iris Bräutigam: Grüne IT für eine grüne Logistik – Umweltorientierter Einsatz von Informationstechnologien für eine nachhaltige Logistik. Digitalen Wandel gestalten. Wiesbaden, 2019. S. 141-150.

GITO events | library.gito