Direkt zum Inhalt
header image
Industrie 4.0 Management
35. Jahrgang, 2019, Ausgabe 6, Seite 29-32
Kreislaufwirtschaft in globalen Wertschöpfungsnetzwerken
Analyse aktueller Herausforderungen zur industriellen Umsetzung der Kreislaufwirtschaft

Felix Klenk, Benjamin Häfner, Gisela Lanza, Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und Markus Wagner, Circular Economy Solutions GmbH

Die Kreislaufwirtschaft zielt darauf ab, Produkte mehrfach wertschöpfend dem Produkt- und Produktionslebenszyklus zuzuführen, um den Ressourcenverbrauch zu reduzieren und die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Der vorliegende Beitrag präsentiert, basierend auf einer Definition der Kreislaufwirtschaft und ihrer Konzepte, die aktuelle industrielle Praxis zur erfolgreichen Umsetzung und die damit einhergehenden Potenziale. Anschließend werden bestehende technische Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft mit Fokus auf strategische Herausforderungen und „Closing-the-Loop“-Ansätze, analysiert. Der Beitrag soll Entscheidungsträger dabei unterstützen, die Vorteile der Kreislaufwirtschaft zu erkennen und Herausforderungen für eine erfolgreiche Einführung bereits früh anzugehen. 

Schlüsselwörter: Kreislaufwirtschaft, Remanufacturing, Anwendungsbeispiele, Herausforderungen, Lösungsansätze, Automobil, Aftermarket
Quellen:

[1] World Economic Forum: Towards the circular economy: accelerating the scale-up across global supply chains: Geneva 2014.
[2] Tolio, T.; Bernard, A.; Colledani, M.; Kara, S.; Seliger, G.; Duflou, J.; Battaia, O.; Takata, S.: Design, management and control of demanufacturing and remanufacturing systems. In: CIRP Annals 66 (2017) 2, S. 585–609.
[3] Thierry, M.; Salomon, M.; van Nunen, J.; van Wassenhove, L.: Strategic Issues in Product Recovery Management. In: California Management Review 37 (1995) 2, S. 114–36.
[4] MacArthur, E.; Zumwinkel, K.; Stuchtey: Growth within: a circular economy vision for a competitive Europe. In: Ellen MacArthur Foundation. Cowes, United Kingdom 2015.
[5] Parker, D.; Riley, K.; Robinson, S.; Symington, H.; Tewson, J.; Jansson, K.; Ramkumar, S.; Peck, D.: Remanufacturing Market Study. Amsterdam 2015.
[6] Prendeville, S.; Bocken, N.: Design for Remanufacturing and Circular Business Models. In: Matsumoto, M.; Masui, K.; Fukushige, S.; Kondoh, S. (Hrsg): Sustainability Through Innovation in Product Life Cycle Design. Singapore 2017.
[7] Seifert, S.; Butzer, S.; Westermann, H.; Steinhilper, R.: Managing Complexity in Remanufacturing. In: Proceedings of the World Congress on Remanufacturing 1 (2013), S. 1–6.
[8] Circular Economy Solutions GmbH: CoremanNet Produkt Portfolio. URL: www.coremannet.com/ruecknahmekriterien, Abrufdatum 18.07.2019.
[9] Resource-efficient Circular Product-Service Systems (ReCiPSS), Horizon 2020 grant agreement No. 776577-2 (2018).
[10] Nasr, N. Z.; Russell, J. D.: Redefining Value - The manufacturing revolution. Remanufacturing, refurbishment, repair and direct reuse in the circular economy, A Report of the International Resource Panel. United Nations Environment Programme. Nairobi, Kenya 2018.

Weitere Open Access Beiträge

 

CO2-Berechnungen komplexer Liefernetzwerke

Dieter Uckelmann, Johannes Tonio Alt und Isabel Andujo, Hochschule für Technik Stuttgart
https://doi.org/10.30844/I40M_19-6_S12-16

 

Herausforderungen im Umgang mit Produktionsstörungen

Norbert Gronau, Universität Potsdam, Eva-Maria Kern und Hendrik Jonitz, Universität der Bundeswehr München
https://doi.org/10.30844/I40M_19-6_S29-32

 

Ökologische Logistikgebäude

Ronja Ege, Maximilian Kornmann, Clemens Stöver und Dieter Uckelmann, Hochschule für Technik Stuttgart
https://doi.org/10.30844/I40M_19-6_S51-54

 

Digitalisierung: Der Arbeitsmarkt verändert sich

Enzo Weber, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, und Universität Regensburg
https://doi.org/10.30844/I40M_19-6_S62-66