Direkt zum Inhalt
header image
Industrie 4.0 Management
35. Jahrgang, 2019, Ausgabe 4, Seite 55-58
Digitale Transformation ganzheitlich managen
Wie Unternehmen die digitale Transformation strukturiert meistern

Roman Dumitrescu, André Lipsmeier, Thorsten Westermann und Arno Kühn,Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM, Paderborn

Digitalisierung ist ein Kernthema, das in den Strategien von Unternehmen berücksichtigt werden sollte. Aufgrund der unternehmensspezifischen Ausgangssituationen und Ziele existiert jedoch kein einheitliches Muster für die digitale Transformation. So sollte jedes Unternehmen seine eigene Strategie für die Gestaltung der Digitalisierung entwickeln. Dabei ist zu festzulegen, in welchen Bereichen ein Unternehmen nutzenstiftende Veränderungen im Kontext der Digitalisierung durchführen will.

Schlüsselwörter: Digitalisierungsstrategie, Digitale Strategie, Digitale Transformation, Digitalisierung, Reifegradmodell, Digitale Zielbilder
Quellen:

[1] Hess, T.: Digitale Transformation strategisch steuern - Vom Zufallstreffer zum systematischen Vorgehen. Wiesbaden 2019.
[2] Gausemeier, J. Plass, C.: Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung – Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme für die Produktion von morgen. München, 2014 
[3] Westermann, T.; Dumitrescu, R.: Maturity Model-Based Plannung of Cyber-Physical Systems in the Machinery and Plant Engineering Industry. International Design Conference 2018. Dubrovnik, Kroatien 2018.
[4] S chuh, G.; Anderl, R.; Gausemeier, J.; ten Hompel, M.; Wahlster, W. (Hrsg): Industrie 4.0 Maturity Index – Managing the Digital Transformation of Companies, (acatech Studie). München 2017.
[5] Westerman, G.; Tannou, M.; Bonnet, D.; Ferraris, P.; McAfee, A.: The Digital Advantage: How Leaders Outperfom their peers in every Industry. Capgemni Consulting and MIT Center for Digital Business, November 2012.

Weitere Open Access Beiträge

 

SPS steuern Assistenzsysteme in der Digitalen Fabrik
Integration eines Laser-Assistenzsystems zur Werkerführung in die Steuerungsebene der Digitalen Fabrik

Ralf Müller-Polyzou, Nicolas Meier, Felix Berwanger und Anthimos Georgiadis, Leuphana Universität Lüneburg
https://doi.org/10.30844/I40M_19-4_S13-16

 

Ist Agilität Voraussetzung oder Folge einer zielgerichteten Digitalisierung? 

Dominic Lindner und Michael Amberg, FAU Erlangen-Nürnberg – Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III inbs. IT-Management
https://doi.org/10.30844/I40M_19-4_S30-34

 

Der Intelligente Logistikraum: 
Neue Gestaltungsformen im Kontext der digitalen Transformation

Fabian Behrendt, Fraunhofer IFF, Magdeburg, SRH Fernhochschule, Riedlingen, Niels Schmidtke, Fraunhofer IFF, Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg, Elke Glistau, Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg und Margarete Wagner, Fraunhofer IFF, Magdeburg
https://doi.org/10.30844/I40M_19-4_S35-38

 

Maschinelles Lernen in der Produktion
Anwendungsgebiete und frei verfügbare Datensätze

Jonathan Krauß, Jonas Dorißen, Hendrik Mende, Maik Frye, Fraunhofer IPT und Robert H. Schmitt, WZL RWTH Aachen
https://doi.org/10.30844/I40M_19-4_S39-42

 

Blockchain-Einsatz zur Optimierung von Produktrückrufen

Tobias Rieke und André Sardoux Klasen, FH Münster
https://doi.org/10.30844/I40M_19-4_S59-62