Direkt zum Inhalt
header image
Industrie 4.0 Management
35. Jahrgang, 2019, Ausgabe 1, Seite 27-30
The Digital Twin Theory - Eine neue Sicht auf ein Modewort

Andreas Deuter, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo und Florian Pethig, Fraunhofer IOSB-INA, Lemgo

Im digitalen Zwilling wird ein wesentliches Mittel für Produktivitätssteigerungen im Zeitalter der industriellen Digitalisierung gesehen. Daher beschäftigen sich zahlreiche Publikationen mit diesem Begriff. Dieser Beitrag zeigt zunächst die Ursprünge des Begriffs und setzt sich mit ausgewählten Definitionen auseinander. Diese unterstützen allerdings wenig bei der praktischen Implementierung von digitalen Zwillingen, da sich die Definitionen zum Teil stark unterscheiden. Als Alternative zu einer klassischen Definition wird daher ein Theoriemodell vorgeschlagen, das Annahmen über den digitalen Zwilling enthält. Dieser neuartige Denkansatz soll helfen, das Management von digitalen Zwillingen in der Praxis zu verbessern.

Schlüsselwörter: Digitaler Zwilling, Industrie 4.0, Verwaltungsschale, Interoperabilität
Quellen:

[1] Bauer, W.; Ganschar, O.: Industrie 4.0 - Volkswirtschaftliches Potenzial für Deutschland, BITKOM-Studie, 2014.

[2] SAP Predictive Maintenance and Service, URL: www.sap.com/products/predictive-maintenance.html, Abrufdatum 20.09.2018.

[3] Siemens provides online condition monitoring for predictive maintenance for NASA at the Armstrong Flight Center, https://news.usa.siemens.biz/press-release/condition-monitoring/siemens-provides-online-condition-monitoring-predictive-maintenan, Abrufdatum 20.09.2018.

[4] Jasperneite, J.; Niggemann, O.: Industrie 4.0-Kommunikation auf Basis von OPC UA – Leitfaden für die Einführung in den Mittelstand. Berlin Heidelberg 2017.

[5] DIN SPEC 91345: Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI4.0), Deutsches Institut für Normung (DIN) e.V., 2016.

[6] Wagner, C.; Grothoff, J.; Epple, U.; Drath, R., Somayeh, M.; Grüner, S.; Hoffmeister, M.; Zimermann, P. : The role of the Industry 4.0 asset administration shell and the digital twin during the life cycle of a plant, IEEE International Conference on Emerging Technologies and Factory Automation (ETFA). 2017.

[7] AlixPartners Industriegüterstudie 2018, URL: www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180605_OTS0071/alixpartners-industriegueterstudie-2018, Abrufdatum 20.09.2018.

[8] Shafto, M.; Conroy, M.; Doyle, R.; Glaessgen, E.; Kemp, C.; LeMoigne, J.; Wang, L.: Draft modeling, simulation, information technology & processing roadmap, Technology Area (11), 2010.

[9] Grieve, M.: Virtually perfect: Driving Innovative and Lean Products through Product Lifecycle Management. Cocoa Beach, USA 2011.

[10] Siemens AG, Division Digital Factory: Advance Digital Enterprise – auf dem Weg zu Industrie 4.0, URL: www.siemens.com/content/dam/internet/siemens-com/customer-magazine/old-mam-assets/print-archiv/advance/adv152-de-screen.pdf, Abrufdatum 20.09.2018.

[11] Kuhn, T.: Digitaler Zwilling. Informatik Spektrum 40 (2017) 5, S. 440-444.

[12] Datta, S.P.A.: Emergence of Digital Twins. Computing Research Repository (CoRR) abs/1610.06467, 2016.

[13] Grösser, S.: Digitaler Zwilling, URL: wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/digitaler-zwilling-54371/version-189152, Abrufdatum 20.09.2018.

[14] Boschert, S.; Rosen, R.: Digital Twin - The Simulation Aspect. In: Challenges and Solutions for Mechatronic Systems and their Designers. Basel 2016.

[15] Buchholz, B.; Ferdinand, J.-P.; Gieschen, J.-H.; Seidel, U.: Digitalisierung industrieller Wertschöpfung -Transformationsansätze für KMU: Eine Studie im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm AUTONOMIK für Industrie 4.0 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, 2017.

[16] VDI/VDE-GMA Fachausschuss 7.21., URL: i40.iosb.fraunhofer.de/Digitaler%20Zwilling, Abrufdatum 20.09.2018.

[17] Petersen, K.; Feldt, R.; Mujtaba, S.; Mattson, M.: Systematic Mapping Studies in Software Engineering. In: Proceedings of the 12th International Conference on Evaluation and Assessment in Software Engineering. 2008, S. 68-77.

[18] Ríos, J.; Hernández, J. C.; Oliva, M.; Mas, F.: Product Avatar as Digital Counterpart of a Physical Individual Product: Literature Review and Implications in an Aircraft, International Conference on Concurrent Engineering. 2015, S. 657-666.

[19] OWL Maschinebau: Fachforum Digitalisierung konkret, URL: https://www.owl-maschinenbau.de/asset/media/Einladungen/Einladung_Agenda_Forum_Digitalisierung%20konkret.pdf, Abrufdatum 20.11.2018.

[20] PLM Europe 2018, URL: https://www.plm-europe.org/agendapresenterinfo/agenda.html, Abrufdatum 20.11.2018.

[21] it‘s OWL. URL: www.its-owl.de,

Abrufdatum 20.11.2018.

Weitere Open Access Beiträge

 

Potenziale und Hürden von Data Analytics in der Serienfertigung - Studienergebnisse aus dem Bereich der Antriebsfertigung von Elektromobilkomponenten

Heiner Heimes, Achim Kampker, Ulrich Bührer und Stefan Krotil, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
https://doi.org/10.30844/I40M_19-1_S57-60

 

MES-Betriebsmittelintegration aus Anwendersicht - Eine praxisbezogene Analyse in produzierenden Unternehmen am Beispiel eines Laser-Assistenzsystems

Ralf Müller-Polyzou, Lucas Meyer und Anthimos Georgiadis, Leuphana Universität Lüneburg
https://doi.org/10.30844/I40M_19-1_S31-34

 

Digitalisierung im Engineering - Ein Ansatz für ein Vorgehensmodell zur durchgehenden, arbeitsteiligen Modellierung am Beispiel von AutomationML

Eike Schäffer, Universität Erlangen-Nürnberg, Lars Penczek, Universität Bochum, Andreas Mayr, Jupiter Bakakeu, Universität Erlangen-Nürnberg, Bernd, Kuhlenkötter, Universität Bochum und Jörg Franke, Universität Erlangen-Nürnberg
https://doi.org/10.30844/I40M_19-1_S61-66

 

Mensch-Roboter-Kollaboration in der Flugzeugendmontage - Ein intelligentes Assistenzsystem für das mechanische Fügen in der manuellen Montage

Frederik Schmatz, Jens Meißner, Jan Sender, Fraunhofer IGP, Rostock, Wilko Flügge, Universität Rostock und Eugen Gorr, Airbus Operations GmbH
https://doi.org/10.30844/I40M_19-1_S19-22

 

Blockchain als Enabler eines dezentralen Produktionsnetzwerkes

Wjatscheslav Baumung, Herbert Glöckle, Hochschule Reutlingen und Vladislav Fomin, Vilnius University
https://doi.org/10.30844/I40M_19-1_S39-42