Direkt zum Inhalt
header image
Industrie 4.0 Management
36. Jahrgang, 2020, Ausgabe 1, Seite 11-14
Schöne neue Transparenz mit Blockchain?
Warum gerade die Transparenz in der Logistik ein unerwartetes Hindernis darstellt

Sven Reimers und Wolfgang Kersten, Technische Universität Hamburg

Der Blockchain-Technologie wird ein großes Erfolgspotenzial zugesagt, vor allem in der Logistik und dem Supply Chain Management. Deswegen gibt es in diesen Bereichen inzwischen eine kaum zu überblickende Zahl von Blockchain-Projekten sowohl von etablierten als auch jungen Unternehmen. Besonders wird im Folgenden auf das Blockchain-Projekt „Release Order based on Blockchain (ROboB)“ im Hamburger Hafen eingegangen. Die Analyse zeigt auf, dass neben positiven Aspekten die Kerneigenschaften der Blockchain durchaus auch Hindernisse für die Logistik darstellen können. In diesem Beitrag wird daher untersucht, ob die Transparenz eine wichtige Designüberlegung bei der Verwendung von Blockchain in Logistik und Supply Chain darstellt.

Schlüsselwörter: Transparenz, Blockchain, Hamburger Hafen
Quellen:

[1] Wust, K.; Gervais, A.: Do you Need a Blockchain?: 2018 Crypto Valley Conference on Blockchain Technology (CVCBT) 2018.
[2] Kersten, W.; Seiter, M.; See, B. von; Hackius, N.; Maurer, T.: Chancen der digitalen Transformation. Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management. Hamburg 2017.
[3] Hackius, N.; Petersen, M.: Blockchain in logistics and supply chain : trick or treat? In: Kersten, W.; Blecker, T.; Ringle, C. M. (Hrsg.): Digitalization in supply chain management and logistics 2017.
[4] Tapscott, D.; Tapscott, A.: Blockchain revolution. How the technology behind Bitcoin is changing money, business, and the world, International edition. New York, New York 2016.
[5] Pilkington, M.: Blockchain Technology: Principles and Applications. In: Olleros, F. X.; Zhegu, M. (Hrsg.): Research Handbook on Digital Transformations 2016.
[6] Mieg, H. A.; Näf, M.: Experteninterviews. Zürich 2005.
[7] Mayring, P.: Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken, 12., überarb. Aufl. Weinheim 2015.
[8] Pratt, M. G.: Fitting Oval Pegs Into Round Holes. In: Organizational Research Methods 11 (2008) 3, S. 481–509.
[9] Gilbert Fridgen; Jannik Lockl; Sven Radszuwill; Alexander Rieger; André Schweizer; Nils Urbach: A Solution in Search of a Problem: A Method for the Development of Blockchain Use. In: 24th Americas Conference on Information Systems (AMCIS) (2018).
[10] Camenisch, J.; Mödersheim, S.; Sommer, D.: A Formal Model of Identity Mixer. In: Kowalewski, S.; Roveri, M. (Hrsg.): Formal Methods for Industrial Critical Systems. Berlin, Heidelberg 2010.
[11] Kosba, A.; Miller, A.; Shi, E.; Wen, Z.; Papamanthou, C.: Hawk: The Blockchain Model of Cryptography and Privacy-Preserving Smart Contracts: 2016 IEEE Symposium on Security and Privacy (SP) 2016 - 2016.
[12] Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): Blockchain sicher gestalten. Konzepte, Anforderungen, Bewertungen. Bonn 2019.

Weitere Open Access Beiträge

 

Konsens-Algorithmen von Blockchain

Felix Eigelshoven, André Ullrich und Norbert Gronau, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Universität Potsdam
https://doi.org/10.30844/I40M_20-1_S29-32

 

Dezentraler IOTA-basierter Industrie-Marktplatz

Alexander Belyaev, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Christian Diedrich, Institut für Automation und Kommunikation, Magdeburg, Holger Köther, IOTA Foundation, Berlin und Alaettin Dogan, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
https://doi.org/10.30844/I40M_20-1_S36-40

 

Blockchain und Privacy

Thomas Twenhöven, Kühne Logistics University, Björn Engelmann, itemis AG, Julian Kakarott, HAW Hamburg, Kevin Westphal, Consider IT GmbH und Moritz Petersen, Kühne Logistics University
https://doi.org/10.30844/I40M_20-1_S45-48

 

Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement 4.0

Grischa Beier, Malte Reißig, Silke Niehoff, IASS Potsdam und André Ullrich, Universität Potsdam
https://doi.org/10.30844/I40M_20-1_S57-60