35, 2019, 19-22
Mensch-Roboter-Kollaboration in der Flugzeugendmontage: Ein intelligentes Assistenzsystem für das mechanische Fügen in der manuellen Montage

Bibtex

@Article{Schmatz+Meißner+Sender,
 year    = "2019", 
  issue    = "1", 
  journal    = "35", 
  pages    = "19-22", 
  title    = "Mensch-Roboter-Kollaboration in der Flugzeugendmontage: Ein intelligentes Assistenzsystem für das mechanische Fügen in der manuellen Montage", 
  author    = "Frederik {Schmatz}, Jens {Meißner}, Jan {Sender}", 
  doi    = "https://doi.org/10.30844/I40M_19-1_S19-22", 
  abstract    = "Viele Montageprozesse im Flugzeugbau laufen manuell ab. In der Endmontage der Airbus A320-Familie werden unter anderem die Längsstreben, sogenannte Stringer, am Querstoß zweier benachbarter Flugzeugrumpfsektionen über Stringerkupplungen miteinander verbunden. Hierfür werden derzeit herkömmliche Vollniete eingesetzt. Zukünftig wird hier ein Wechsel auf Vollstanzniete angestrebt. Aufgrund hoher Prozesskräfte beim Stanznieten weisen die Werkzeuge ein hohes Eigengewicht auf, wodurch die Montage zu hohen physischen Belastungen der Mitarbeiter während der manuellen Handhabung führen würde. Ein innovatives Assistenzsystem auf Basis eines kollaborierenden Roboters soll Abhilfe schaffen. Durch eine intelligente Steuerung soll es darüber hinaus die Qualitätssicherung maßgeblich unterstützen. Das System ist Gegenstand dieses Beitrags. ", 
  keywords    = "Mensch-Roboter-Kollaboration, Smart Factory, Handführung, Ergonomie, Intelligente Assistenzsysteme, Mechanisches Fügen", 
}

Abstract

Abstract

Viele Montageprozesse im Flugzeugbau laufen manuell ab. In der Endmontage der Airbus A320-Familie werden unter anderem die Längsstreben, sogenannte Stringer, am Querstoß zweier benachbarter Flugzeugrumpfsektionen über Stringerkupplungen miteinander verbunden. Hierfür werden derzeit herkömmliche Vollniete eingesetzt. Zukünftig wird hier ein Wechsel auf Vollstanzniete angestrebt. Aufgrund hoher Prozesskräfte beim Stanznieten weisen die Werkzeuge ein hohes Eigengewicht auf, wodurch die Montage zu hohen physischen Belastungen der Mitarbeiter während der manuellen Handhabung führen würde. Ein innovatives Assistenzsystem auf Basis eines kollaborierenden Roboters soll Abhilfe schaffen. Durch eine intelligente Steuerung soll es darüber hinaus die Qualitätssicherung maßgeblich unterstützen. Das System ist Gegenstand dieses Beitrags.

Keywords

Schlüsselwörter

Mensch-Roboter-Kollaboration, Smart Factory, Handführung, Ergonomie, Intelligente Assistenzsysteme, Mechanisches Fügen

References

Referenzen

[1] DVS – Deutscher Verband für Schweißen und Verwandte Verfahren e.V., EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V., Merkblatt DVS/EFB 3410, Stanznieten – Überblick. Düsseldorf 2014.

[2] Jäckel, M.; Falk, T.; Landgrebe, D.; Concept for Further Development of Self-pierce Riveting by Using Cyber Physical Systems, Procedia CIRP 44 (2016), S. 293-297.

[3] DIN Deutsches Institut für Normung e. V., DIN EN ISO 10218-1:2011, Industrieroboter – Sicherheitanforderungen – Teil 1: Roboter. Berlin 2012.

[4] DIN Deutsches Institut für Normung e. V., DIN EN ISO 10218-2:2011, Industrieroboter – Sicherheitsanforderungen – Teil 2: Robotersysteme und Integration. Berlin 2012.

[5] Meißner, J.; Schmatz, F.; Beuß, F.; Sender, J.; Flügge, W.; Gorr, E.: Smart Human-Robot-Collaboration, Procedia Manufacturing 24 (2018), S. 264-270.

[6] Massa, D.; Callegari, M.; Cristalli, C.: Manual guidance for industrial robot programming, Industrial Robot 42 (2015) 5, S. 457-465.

[7] Rodamilans, G. B.; Villani, E.; Trabasso, L. G.; Oliveira, W. R. d.; Suterio, R.: A comparison of industrial robots interface: Force guidance system and teach pendant operation, Industrial Robot 43 (2016) 5, S. 552-562.

GITO events | library.gito